Kenjo blog logo
KATEGORIEN
KATEGORIEN
Zurück zur Webseite
SPRACHEN
Kenjo blog logo
Vergütung

Moderne Bonussysteme für Mitarbeiter

Jeder kennt den Spruch von Albert Einstein: "Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." Manchmal müssen Unternehmen neue Wege gehen und neue Strategien implementieren, um ihre Mitarbeiter auf Erfolgskurs zu bringen. Ein Beispiel dafür im Personalmanagement ist ein Prämien - und Benefitprogramm. 

 

Dank eines intelligenten Bonussystems können Unternehmen an einer ganzen Palette von wichtigen Faktoren wie Mitarbeitermotivation und -produktivität, Employer Branding oder Talentgewinnung und -bindung arbeiten. 

 

Schauen wir uns im Folgenden genauer an, wie man einen Bonusplan für Mitarbeiter gestaltet, der den Namen auch verdient.



Was ist ein Bonussystem?

 

Moderne Bonussysteme sind eine Art Arbeitsentgeltprogramm, das Unternehmen nutzen, um die Mitarbeiterleistung zu maximieren und die Produktivität zu steigern. Sie kann entweder monetär oder in Form von Sachleistungen erfolgen, abhängig von den Präferenzen im Team.

 

Jedes Prämiensystem sollte von einem Strategieplan begleitet werden, der messbare Ziele vorgibt. Auf diese Weise kann das Unternehmen die Leistung seiner Mitarbeiter messen und sie bei positiven Ergebnissen mit den entsprechenden Prämien belohnen.

 

Die Praxis, Mitarbeitern Bonussysteme anzubieten, entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Zuge des wissenschaftlichen Mainstream-Managements. Frederick W. Taylor, einer der ursprünglichen Initiatoren, hatte herausgefunden, dass Fachkräfte sich mehr anstrengen, wenn ihnen zusätzliche Prämien und Anreize in Aussicht gestellt werden.

 

template CTA

 

 

Wie lauten die Ziele eines gerechten Bonussystems?

 

Ein Bericht von Deloitte widmete sich bereits im Jahr 2014 der Frage, aus welchen Gründen Unternehmen jährliche Bonussysteme einführen und heraus kam dabei folgendes: 

 

  • 93 Prozent - Mitarbeiterprämien mit den Unternehmenszielen abstimmen
  • 69 Prozent - Wettbewerbsfähigere Marktstellung bei der Gesamtvergütung schaffen
  • 33 Prozent - Individuelle Leistung oder Produktivität verbessern
  • 29 Prozent - Gesamtproduktivität der Belegschaft verbessern
  • 21 Prozent - Bessere Anerkennung von Mitarbeiterleistungen
  • 20 Prozent - Das Gefühl der Eigenverantwortung unter den Mitarbeitern fördern
  • 13 Prozent - Mitarbeiterfluktuation reduzieren und Mitarbeiterbindung verbessern
  • 11 Prozent - Optimale Gehaltsstruktur für das Management der Lohnkosten
  • 1 Prozent - Andere

 

Diese Zahlen zeigen anschaulich, dass sich fast alle befragten Unternehmen darauf konzentrieren, die Prämien und Boni an ihren Unternehmenszielen auszurichten. Ebenso, um attraktivere Angebote auf dem Arbeitsmarkt anbieten zu können.

 

Weitere Gründe für die Ausarbeitung von Prämiensystemen für Mitarbeiter, die im Bericht nicht erwähnt werden, sind:

 

  • Erhöhte Mitarbeitermotivation im Unternehmen
  • Das berufliche Fortkommen und die Entwicklung der Mitarbeiter fördern
  • Verbessertes Betriebsklima
  • Die Unternehmensleistung messen

 

 

Arten von Bonussystemen

 

Bevor wir uns die verschiedenen Arten von Prämien ansehen, möchten wir kurz den Unterschied zwischen Incentives und Benefits für Mitarbeiter klären. Incentives oder auch Prämien werden an Mitarbeiter für herausragende Leistungen vergeben, während Benefits für die gesamte Belegschaft gleichermaßen gelten.

 

Die verschiedene Arten von Prämien fallen in die folgenden zwei Kategorien:

 

Monetäre Prämien

 

 

Nicht-monetäre Prämien

 

  • Flexibles Arbeiten
  • Essensgutscheine
  • Kostenloser oder subventionierter öffentlicher Transport
  • Aus- und Weiterbildung
  • Prämien für Reisen
  • Freier Zugang oder Zuschüsse für Dienstleistungen wie Kinderbetreuung, Mitgliedschaft im Fitnessstudio usw.
  • Sachgeschenke in Form von Produkten wie Amazon-Gutschein und Präsentkörbe

 

 

Vor- und Nachteile von Incentives

 

Die positiven und negativen Folgen der Maßnahmen zu Incentives sehen im Detail wie folgt au. Los geht's mit den Vorteilen:

 

Vorteile

 

  • Prämien für Mitarbeiter  sind eine gute Idee, um die Unternehmensziele und -werte  zu vermitteln.
  • Sie motivieren die Mitarbeiter, ihre Ziele zu erreichen. 
  • Verbessertes Betriebsklima. 
  • Gesteigerte Personalbindung, Mitarbeiterengagement und zieht qualifizierte Fachkräfte an.
  • Anerkennung für erfolgreiche Arbeit. 
  • Prämien und Boni können sowohl auf der individuellen als auch auf Basis der 

 

Nachteile

 

Schauen wir uns nun die negativen Aspekte an:

 

  • Prämien können zu Unmut und Misstrauen unter den Mitarbeitern führen.
  • Möglicherweise konzentrieren Mitarbeiter ihre Bemühungen auf Aufgaben, die mit den gesteckten Zielen zusammenhängen und lassen andere wichtige Bereiche außen vor.
  • Die richtige Balance zwischen unerreichbaren und demotivierenden Zielen und sehr niedrigen Zielen, die dem Unternehmen keinen Nutzen bringen, zu finden, kann problematisch sein.
  • Klare und messbare Rahmenbedingungen zu schaffen, kann schwierig sein.

 

 

6 Schritte zur Entwicklung eines Bonussystems für Mitarbeiter

 

Bringe den Ball ins Rollen und befolge diese Tipps zum Erstellen eines erfolgreichen Bonussystems:

 

1. Budget definieren

 

Ganz klar, ein leistungsorientiertes Prämiensystem für Mitarbeiter besteht im Grundmuster immer aus derselben Frage: Gibt es genug Budget? Wieviel kannst du ausgeben? Klare Budgetvorstellungen und eine maximale Summe sollten im Vorfeld geklärt werden.

 

2. Klare Ziele setzen

 

Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Gestaltung eines Mitarbeiter-Bonusplans ist die Definition Deiner Ziele. Sprich: Was willst Du erreichen? Wo liegen die Prioritäten? Welche Aspekte müssen verbessert werden?

 

Die Überprüfung der Unternehmensziele ist für die Beantwortung dieser Fragen unerlässlich. Immerhin liefert die Analyse einen wichtigen Anhaltspunkt, auf welche Bereiche sich Personaler konzentrieren sollten. Das kann die Umsatzsteigerung sein oder auch die Personalfluktuation zu reduzieren oder neue Mitarbeiter zu gewinnen.

 

3. Was interessiert Deine Mitarbeiter?

 

Für einen wirklich effektiven Bonusplan sollten Personaler und Vorgesetzte die Bedürfnisse und Bedenken ihrer Mitarbeiter kennen. Ein anonymer Fragebogen per E-Mail reicht hier aus. Anschließend werden die Ergebnisse analysiert und beliebtesten Optionen herausgefiltert und umgesetzt.

 

Regelmäßiges Feedback ist hier Gold wert, denn es liegt in der Natur von Menschen, dass sie ihre Interessen im Laufe der Zeit ändern.

 

pillar page CTA

 

 

4. Prämiensystem-Vorlage wählen

 

Da die Ergebnisse der Umfrage die Bedürfnisse der Mitarbeiter widerspiegeln, können in diesem Schritt nun die Prämien und Boni ausgewählt werden, ohne das Budget zu überschreiten. 

 

Hier sollte auch überlegt werden, ob die Prämien monetär oder nicht-monetär ausgezahlt werden sollen.

 

5. Bonussystem erstellen

 

Im Prämiensystem sollten schriftlich folgende Punkte festgelegt sein:

 

  • Ziele
  • Potenzieller Nutzen des Plans
  • Analyse der Anreizstrukturen
  • Zielvereinbarungen
  • Evaluierungsmethode

 

Eine schriftliche Fixierung ist für die interne Kommunikation nützlich. So kann die gesamte Belegschaft den Plan bei Rückfragen einsehen.  

 

6. Kommunikation

 

Sorge dafür, dass andere im ganzen Unternehmen von Deinem Aktionsplan erfahren. E-Mails, Erklärvideos und Arbeitsgruppen beantworten eventuelle Fragen und sorgen für Klarheit und Support.

 

 

Prämiensysteme für Mitarbeiter: Beispiele

 

Ein wenig Inspiration gefällig, um Dein Bonussystem zu gestalten? Einige sinnvolle und beliebte Anreize sind:

 

  • Essensgutscheine: Angestellte können vom Unternehmen einen Zuschuss zum Essen erhalten, damit sie außerhalb des Büros oder in einer Kantine essen können.
  • Private Krankenversicherungen oder Rabatte für bestimmte Versicherungsanbieter.
  • Kinderbetreuungsgutscheine: Das Unternehmen kann Unterstützung für Mitarbeiter mit Kindern unter drei Jahren anbieten. Die meisten Kinderbetreuungsgutscheinprogramme und Betriebskindergärten sind steuerlich absetzbar.
  • Mitgliedschaft im Fitnessstudio: Fördere einen gesunden Lebensstil Deiner Mitarbeiter durch einen Zuschuss beim Besuch von Sporteinrichtungen.
  • Subventionierte öffentliche Verkehrsmittel: Unternehmen können ihren Mitarbeitern kostenlose oder vergünstigte öffentliche Verkehrsmittel anbieten. 
  • Altersvorsorge: Ein gängiger Arbeitgeberanreiz, der dabei hilft, die Rentenkasse aufzustocken.

 

Neben den beliebtesten Anreizen kann natürlich jedes Unternehmen diejenigen wählen, die am besten zu den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter und des Unternehmens passen. 

free trial CTA